Montag, 3. August 2009

Grube Messel: Tuckae 250 Mill., Ida 47 Mill. Jahre alt, Misch-Mensch 3500 Jahre biblisch (Projekt Natur, Mensch, Entstehung)



Grube Messel: Tuckae-Gekko interessiert sich für die "Primatin" Ida


"Tuckae", ursprüngliche Verwandschaft ca. 250.003.500 Jahre alt, interessiert sich für die Primatin "Ida", Darwinius masillae, rund 47.003.500 Jahre alt, in der Grube Messel bei Darmstadt (Deutschland, damals begann seine "Hochkultur", sagt Tuckae aus Asien), weil er menschliche Laute sprechen kann. Er bezweifelt, dass "Ida" das auch kann. Trotzdem konzentrieren sich die Forscher auf Ida. Sie vergessen Tuckae. Die Forscher fühlen sich eher wie Affen und nicht wie Reptilien. Noch dazu, der Fundort der Vor-Vollkommenheit der Evolution liegt in Deutschland. Hier meinten einige Leute, für wenige Jahre nach 1933: wir haben sie entdeckt, die Wurzeln der "Herrschaft von Menschen über die Menschen". Tuckae sagt dazu: "Kleinae Tucktum". Das bedeutet: "Kleiner Irrtum".

Selbst Forscher wollen irrtümlicherweise ihre eigenen evolutionären Vorfahren als Ganzheit einer Vollkommenheit begreifen. Die Bibel sagt es ihnen. Sie suchen nicht nach der Mosaik-Evolution Anmerkung1. Die Forscher können sich nicht vorstellen, dass Teile von ihnen selbst von hier entstammen und andere Teile von dort. Das hängt wohl damit zusammen, dass Menschen, biblisch rund 3.500 Jahre alt, meinen, dass sie vollkommen sind. Auf gar keinen Fall betrachten sie sich für nur teilweise vollkommen. Der Mensch darf nicht in Teile zerfallen, weil der Mann aus dem Ebenbild Gottes geschaffen wurde (biblisch) und die Frau aus seiner Rippe. Tuckae sagt dazu wieder: "Kleinae Tucktum". Das bedeutet: "Kleiner Irrtum".

Menschliche Teile können deshalb auch kaum von unterschiedlicher Qualität sein. Diese Auffassung liegt wieder an der Bibel und dem göttlichen Ebenbild, das wohl noch gesucht wird, das wahrscheinlich grau aussieht, denn Grau ist ein typisches Ergebnis aus der Mischung mehrerer Farben, zum Beispiel den menschlichen Farben weiß, rot, schwarz, gelb, braun, blond, albino. Daraus die Mischung ergibt grau. Das Ebenbild der Vollkommenheit, ausgehend von der Krönung der Schöpfung "Mensch", mit oder ohne Evolution, dem ganzheitlichen Menschen, dem männlichen Menschen, genauer gesagt, ist ein Grau-Gott, eine recht graue Eminenz. Der Grau-Gott schuf außerdem, indem er wahrscheinlich die "Tuckae"-Gekko-Sprache benutzte, die der Bibel-Aufzeichnung vermutlich zugrunde liegt, ein Weib aus der Rippe des vollkommenen Mannes. Oder ist das Ebenbild der Menschen und das Ebenbild Gottes anders, nämlich aus verschiedenen Farben? Ach was, "Tuckae" macht sich lustig!


_____________________



Anmerkung1

Der Begriff "Mosaik-Evolution" entstand hier unwissentlich. Nur der englische Begriff "Mosaik evolution" hat in Wikipedia schon Wurzeln geschlagen. Er ist noch sehr neu, wie ich dann sah.


Nachtrag am 22/Oktober/2009

"Tuckae" hatte recht mit seiner Skepsis.



Nachtrag am 25/Oktober/2009


Auf der Brust des Erkennungsbildes vom 24/Oktober/2009: die Jahreszahl 1977
Der Rheins/Nitzverlag wurde 1977 gegründet, anfangs als Nitz-Verlag München für kulturhistorische reale Bücher. Der Rheinsverlag kam 2001 für Internet-Publikation als Abteilung hinzu und bezieht sich auf den Namen vRhein, micha vRhein, micha vom Rhein, zuerst Wiesbaden, Rheinstrasse, jetzt Hamburg.




Grube Messel: Tuckae Gekko, is interested in the primates Ida

"Tuckae" original affinity approximately 250,003,500 years old, interested in the Primatin "Ida", Darwinius masillae, about 47,003,500 years old, in Grube Messel near Darmstadt (Germany, began its "high culture," says Tuckae from Asia), because he can speak human sounds. He doubts that "Ida" that also can. Yet researchers also intend to focus on Ida. They forget Tuckae. The researchers feel more like monkeys and do not like reptiles. Moreover, the discovery of the advantages of evolutionary perfection lies in Germany. Here, some people thought, for a few years after 1933: we've discovered the roots of the "reign of humans on the people." Tuckae says: "Kleinae Tucktum". That means: "Little mistake".

Even researchers want to mistakenly their evolutionary ancestors understood as wholeness. The Bible says they are. They are not looking after the mosaic-Evolution Note 1. The researchers can not imagine that parts of them come from here and other parts from there. This is probably due to the fact that people, biblical around 3,500 years old, feel that they are perfect. Absolutely not, they are only partially complete. The man must not disintegrate into parts, because the man from the image of God created (biblical) and the woman from his rib.

Human parts can therefore hardly be of varying quality. This view is again at the Bible and the divine likeness which is still being sought, which probably looks like gray, because gray is a typical result from the mixing of several colors, for example, the human colors white, red, black, yellow, brown, blond, albino. This mixture is gray. The image of perfection, from the coronation of creation "man", with or without evolution, the holistic human, the human male, more accurately, is a gray-God, a rather gray eminence. The gray-God made also in the "Tuckae" Gekko language, a woman from the rib of the perfect man. Or is the image of the people and the image of God differently, namely in various colors? Oh what, "Tuckae" makes fun!

Note 1

The term "mosaic evolution" unwittingly created here. Only the English word "mosaic evolution" has roots in Wikipedia already beaten. He is still very new, as I then saw.




1 Kommentar:

mvR hat gesagt…

Bin mit der Glosse nicht zufrieden. Die Gedankengänge sind nicht klar genug. Daher sind auch die Übersetzungen schlecht. Ich versuche später, das Ganze zu verbessern.